ðÐ


direkte Demokratie

 
     

direkte Demokratie - Eingang  Eingang
direkte Demokratie - Kritik  Kritik
direkte Demokratie - Parteien  Parteien
direkte Demokratie - deutschland  Deutschland
direkte Demokratie - Global  Global
direkte Demokratie - Fakten und Hintergründe  Wissen
direkte Demokratie - Entscheidung  Entscheidung
direkte Demokratie - Medien  Medien
direkte Demokratie - Foren  Foren
direkte Demokratie - Impressum  Impressum







kursiv = Zitat
Grün ⇒ mouseover-Info
       = Seitenanfang
Entscheidung



Entscheidungsfindung Nichtwähler Bundestag Wahlvorschlag Macht
Onlinewahlen Nichtwähler EU passiv Sprache
  Nichtwähler Bundesländer    



Sprache



Mit entsprechender Wortwahl entstehen verschiedene Bilder und Verknüpfungen im Kopf. das Bild im Kopf

Bsp. besteht Volksabstimmung aus den Wortteilen Volk und Abstimmung.
Das Volk ist die Masse, welche dumm ist und von Demagogen, als Benutzer dieses Wortes, geknetet wird wie Teig vom Bäcker. Abtimmung ist eine Momentaufnahme einer Befindlichkeit.
Bürgerentscheid hingegen identifiziert einerseits Individuen, sowie deren Macht etwas zu entscheiden. Dem Bürger (als Staatsbürger) werden (vernünftige) Entscheidungen zugetraut. Die Aufklärung läßt grüßen.
Das Wort Bürgerbeteiligung ist sehr gönnerhaft, da die Bürger, in einer Demokratie immerhin der Souverän, die Chefs sind und als solche nicht beteiligt werden müssen, sondern entscheiden, nicht untertänig "mit"entscheiden, was getan wird. In Umkehrung sollte man sich Politkerbeteiligung durch den Kopf gehen lassen. Trotzdem bezeichnet das populäre Wort Wahlbeteiligung bei Abstimmungen ein falsches Konstrukt. Stimmbeteiligung und Stimmbürger sind die genauesten Bezeichnungen für Abstimmungen.
Dass sich ein Teil der Bevölkerung wird nicht mitgenommen fühlt und die Bürger das Gefühl haben müssten, ernst genommen zu werden, kennzeichnet einen elitären Führungsanspruch. Elite ist schon historisch doppelt belegt und bezeichnet nicht nur die Besten, Auserlesenen, im Gegensatz zur Masse, sondern auch die oberen Zehntausend, das Establishment, das niemand will.


bürgernah - populistisch
Terrorist - Freiheitskämpfer

Natürlich haben Worte eine Eigendynamik und werden schließlich gesetzlich manifestiert. So werden aus ehemals "sicheren" Reaktoren "robuste", Arbeitslose werden dekadent. Auch andere Oxymora, wie Minuswachstum, Regelausnahme, etc. werden gerne zur Vernebelung genutzt. Die eigene Meinung wird als Mehrheitsmeinung deklariert und der politische Gegner diffamiert.
Doch sollte man sich bei ihrer Benutzung der Wirkung bewußt sein.
Antagonistische vorurteilsfähige Sprachpaare sind z.B. Pragmatiker und Fundamentalisten. Man kann auch Wutbürger den Egal-bürgern gegennüberstellen, massive Kritik als Shitstorm diffamieren, Propaganda strategische Kommunikation nennen oder die Verfassungsbrecher als Verfassungsschutz deklarieren.
Euphemismus, wie Political Correctness und Politisch motivierter Tarnung, Dysphemismus und Doublespeak werden zu Manipulation öffentlicher Meinung benutzt.

Sprache wird instrumentalisiert, wie hier das Beispiel der Volks-Produkte.
Herrschaftssprache wird nicht zum Verstehen, sondern zum Absondern produziert. Der Zuhörer soll, in seiner Unvollkommenheit, über die weisen Entscheidungen wissender Entscheider, vom Diskutant zum Bewunderer degradiert werden. Ist die Sprache gegenüber dem Zuhörer abgehoben, wird dem Sprecher tendenziell eher geglaubt, aber er wird nicht verstanden. Und das beste Totschlagargument in einer Diskussion ist eben das Wort Totschlagargument. Ist Sprache dagegen konkret, wird der Sprecher verstanden, aber kritischer beleuchtet.
Selbst wenn hochrangige Personen nicht lügen, besteht ihre Aussage oft aus einem anderem Sinnzusammenhang als dem der Zuhörer. Kritisches Zuhöhren ist, so oder so, Vorraussetzung zum Verstehen.
Andererseits gibt es viel inneren Wiederstand zum kritischen Argumentieren. "Bloß nichts Falsches sagen" scheint Vielen als oberstes Gebot, um jedwedem Problem aus dem Weg zu gehen. Das öffnet propagierenden Alpha-Tieren und Medien, die Einem sagen wo der Hase lang läuft, natürlich Tür und Tor.

Für weitere Studien sei LTI - die Sprache des 3. Reiches empfohlen,
neusprech.org,
Change, Reform und Wandel,
Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners, oder eine
Wirtschafts-Neusprech-Besprechung.